FAQs

 

Was ist das Besondere an der Hornhautweichung mit dem Prontoman-Spray?

Das Prontoman-Spray wirkt auf physikalische Art und Weise. Im Gegensatz zu anderen Produkten, wie z.B. harnstoffhaltige Weicher, die chemisch wirken, schilfern bei ProntoMan nur die abgestorbenen Hautzellen auf. Gesundes Gewebe bleibt davon unberührt, so dass Verhornungen völlig atraumatisch und mit geringstem Risiko abgetragen werden können.

Wo kann ich als Endverbraucher ProntoMan erwerben?

Prontoman wird über Podologie- und Fußpflegepraxen sowie über Apotheken vertrieben. Alternativ können Sie die Produkte in auch über unserem Onlineshop beziehen. (www.prontomed-shop.de)

Darf ich als Allergiker Prontoman verwenden?

Die Rezeptur der Prontoman-Produkte ist als dermatologisch unbedenklich bewertet und seit Jahren millionenfach im klinischen Einsatz. Allergische Reaktionen sind bis heute nicht bekannt.

Was ist MRSA?

Als MRSA bezeichnet man Bakterien, die mit herkömmlichen Antibiotika nicht mehr abgetötet werden können. Gelangen diese Keime in Wunden, können schwerste Infektionen entstehen, die nicht selten zu Amputationen und Organversagen führen.

Ist der ProntoMan-Schaum auch für Träger von Kompressionsstrümpfen geeignet?

Auf Grund seines nicht rückfettenden Charakters eignet dieser Schaum sich besonders für Träger von Kompressions- oder Stützstrümpfen. Die gefährdete und irritierte Haut darunter wird lang anhaltend vor Infektionen geschützt und die Struktur der Strümpfe wird nicht angegriffen.

In welchen Darreichungsformen gibt es die Produkte?

Prontoman gibt es als Gel, Spray und Schaum. Die jeweiligen Einsatzgebiete können Sie der Hauptseite entnehmen.